KITA

Die Evangelische Kindertagesstätte „Die Mattenzwerge“ nimmt Kinder ab dem 1,5 Lebensjahr bis zur Einschulung auf. Sie beherbergt zwei altersübergreifende Gruppen. Unsere Kindertagesstätte liegt im Stadtteil Oberzwehren/Mattenberg am südlichen Rand von Kassel. Für Kinder mit Behinderung oder drohender Behinderung werden Plätze nach Bedarf zur Verfügung gestellt. 

Leitgedanke unserer Arbeit

Wir möchten den Kindern, in familiärer Atmosphäre, Lern- und Erfahrungsräume bieten. Uns ist es wichtig, dass die Kinder miteinander lernen, eigene Ideen entwickeln und verwirklichen können. Wir ermuntern die Kinder, Fragen zu stellen, weiter zu denken und geben ihnen Gelegenheit, Selbstbewusstsein sowie Selbstwert zu erfahren. Gegenseitige Rücksichtnahme und Kompromisse sollen den Alltag prägen, sodass die Kinder als „starke Kinder“ in die Schule gehen.

Konzeptionelle Arbeit

Zurzeit arbeitet unsere Kindertagesstätte nach dem „Situationsorientierten Ansatz“, um den Kindern bestmögliche Mitbestimmung, Selbstverwirklichung und Gestaltung ihrer Lebens-, Lern – und Erfahrungswelt zu ermöglichen.

Wir überarbeiten regelmäßig unsere konzeptionellen Ansätze, um unsere räumlichen und inhaltlichen Strukturen bestmöglich den Bedürfnissen der Kinder anzupassen und in unserer Arbeit noch wirksamer zu werden.

Angebote und Projekte

Tägliche pädagogische Angebote und immer wiederkehrende Projekte, welche durch Beobachtung und Austausch mit den Kindern entwickelt werden, sowie den Anforderungen des Bildung- und Erziehungsplans entsprechen, bereichern unseren Kindertagesstättenalltag. An Projektthemen, wie auch Angeboten und Aktionen sind die Kinder partizipativ beteiligt. Wünsche, Interessen und Lernbereitschaft der Kinder stehen dabei für uns an erster Stelle.

Besondere Schwerpunkte unserer Arbeit

  • „Malort“ nach Arno Stern
    – Die Kinder erfahren dort, dass sie so sein können, wie sie sind, frei von Bewertung und Rückmeldung.
    – Sie können ohne Druck ihrer Kreativität und Phantasie freien Raum lassen.
    – Die Kinder können sich im Malort auf sich selbst konzentrieren.
    – Sie dürfen ihre eigenen inneren Bilder durch Malen ausdrücken.
     
  • Partizipation (zum Beispiel: Projekte und Aktionen gemeinsam mit den Kindern entwickeln, gemeinsames und demokratisches auswählen der Speisen zum gemeinsamen Frühstück)
  • Interkulturelle Erziehung/Interreligöser Dialog
  • Wir sind „Sprach-KiTa“ (alltagsintegrierte Sprache)
  • Zusammenarbeit mit Familien
  • Vorschularbeit
  • Freispiel
  • Mediation bei Konflikten

Leitung: 

Sarah Thielen
Unter dem Riedweg 1
34132 Kassel

Telefon: (0561) 492781 
E-Mail: ev.kita.mattenzwerge@ekkw.de

Seniorenkreis

Dem „Seniorenkreis“ gehören z.Zt. etwa 20 Personen an. Unter der Leitung von Hilde Wiktor trifft er sich reguläre zweimal im Monat Donnerstag um 14 Uhr im Gemeindehaus, um in gemütlicher Runde beisammen zu sein. Wir unterhalten uns, lesen Geschichten und Gedichte, es wird gebastelt und gesungen. Es findet sich immer jemand, der für selbstgemachte Kuchen oder Gebäck sorgt.

Manchmal sind Referenten als Gäste eingeladen, beispielsweise zu Themen wie „Ältere Menschen mobil und sicher im Straßenverkehr“ oder „Gesund und altersgerecht ernähren“, oder auch „Schulbücher erzählen aus alten Zeiten“.

Die Leitung des Kreises hat seit 2014 Hilde Wiktor. Der Kreis selbst geht in seiner Geschichte bis ins Jahr 1928 zurück, wo er als „Frauenkreis“ begann.

Wir freuen uns über neue TeilnehmerInnen! Jede und jeder, die sich angesprochen fühlen, sind herzlich willkommen!

Kontakt: Hilde Wiktor, Obere Bornwiesenstr. 76, Tel. 400 3719